Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Sa 14. Dez 2019, 18:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ideen für einen alten Schuppen
BeitragVerfasst: Mi 7. Nov 2007, 23:56 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo zusammen,

durch eine Kaufaktion sind wir in den Kreis der Altimmobilienbesitzer geraten. Nach längeren Recherchen im Internet über die Möglichkeiten zur Nutzung der Immobilie bin ich auf dieses Forum gestossen, wo ich mich (uns) kurz vorstellen möchte.

Auf dem spontan erworbenen Grundstück stehen Pflanzen, ein Haus, eine Scheune und ein Schuppen. Während wir die vollkommen verwilderte Obstwiese (30 Jahre ohne Pflege) wiederbeleben, Gartenpläne diskutieren und die Kettensäge schwingen haben wir angefangen uns Gedanken über die Immobilien zu machen. Einen Architekten haben wir noch nicht kontaktiert, da wir uns erst einmal ein eigenes Bild machen wollen. Die Fachleute folgen aber noch!

Das Haus stammt (nach Aussage des Verkäufers) von 1802 und ist arg verholzwurmt. Ein Fundament ist nur auf 3 Seiten vorhanden (die vierte wird durch den nassen Fels im Boden gebildet) so dass das Gebäude nur auf den alten Eichenbalken sitzt. Was schlussendlich damit passieren kann oder muss wird uns ein Statiker bzw. Architekt erzählen. Im schlimmsten Fall werden wir einen Teil der alten Baumaterialien retten. Ach ja, ich bin fast 2 Meter Körpergröße und begrenzter finanzieller Kraft nur bedingt für die Erhaltung alte Bauernhäuser geschaffen  ;D

Die Scheune auf unserem Anwesen stammt aus dem Jahr 1861 (es gibt einen schönen Jahresstein an der Fassade) und wird auf jeden Fall erhalten bleiben!

Zunächst machen wir uns Gedanken über den kleinen Schuppen. Dies ist auch der Grund meines ersten Beitrags. Wir vermuten, dass er im 18. Jahrhundert; jedenfalls einige Zeit vor dem Haus erbaut wurde. Davon zeugt ein durch das Haus halb verdecktes Fenster bzw. die Anordnung der Gewölbekeller, die auf ein älteres und kleineres Wohnhaus schließen lassen. Unser Wunsch wäre es, diesen als "Wohnzimmer" zu nutzen. Praktisch heißt dies: Die Außenoptik wahren - na ja, etwas aufzupolieren - das Ding zu isolieren, Heizung und Fenster rein, etc.

Wir (meine Frau ist Musikerin, ich in der EDV) sind beide praktsch nicht unbegabt (haben auch schon ein Haus innen umgebaut; jedoch ein vergleichsweise junges; "nur" 50 Jahre alt) sind allerdings mit wirklich alter Bausubstanz unerfahren. Es gilt für uns in dieser frühen Phase Ideen zu sammeln, um unsere Marschrichtung festzulegen. Im Zweifelsfall arbeitet ein Bagger schnell und endgültig!! 8)

Erste Bilder habe ich hier veröffentlicht: http://gallery.olis-album.de/gallery2/v/diverses/2007-11-forum Wenn gewünscht kann ich weitere hinzufügen.

Unser Wunsch? Motiviert (und verschafft praktische Ratschläge) uns, das alte Ding weitgehend zu erhalten ohne finanziell oder körperlich finale Grenzen überschreiten zu müssen.

Grüße und jetzt schon vielen Dank

Oliver

P.s.: Unser kleines Anwesen ist nahe Würzburg. Internetbenutzer aus Neuseeland seid also gewarnt!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für einen alten Schuppen
BeitragVerfasst: Do 8. Nov 2007, 02:46 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Beiträge: 397
Wohnort: Minden
Hallo und herzlich Willkommen in unserem Forum,

schau doch mal hier und sucht Euch eine Kontaktstelle in Eurer Nähe.

Dort wird man Euch sicher helfen können. Eine Beratung "vor Ort" ist immer das Sinnvollste und Effizienteste.
Ganz wichtig dabei ist, dass Ihr Euch einen guten Planer --> Architekten sucht! Der kann Euch durch Eure
Kontaktstelle sicher genannt werden ... auch wenn's in Eurer Ecke noch etwas dünn ist.

Zu Eurem Haus selbst, können sicher unsere Hausforscher mehr sagen. ;)

olifant hat geschrieben:

... im Zweifelsfall arbeitet ein Bagger schnell und endgültig!!  :o :o :o



Das woll'n wir mal gaaanz weit weg schieben! Mit dem Caterpillar kann fast jeder Bauherr sanieren ::).
Wir wollen uns lieber darum bemühen, die alte Bausubstanz schonend zu erhalten! Das kann unheimlich
spannend sein und ist mit Sicherheit viel interessanter und lehrreicher, als dem Gelben zu zusehen!!

In diesem Sinne ...


Herzliche Grüße

Thomas

_________________
Gruß
Thomas Schomburg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für einen alten Schuppen
BeitragVerfasst: Do 8. Nov 2007, 10:53 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Feb 2003, 23:59
Beiträge: 888
Wohnort: Wolfenbüttel
Bagger? OK - aber bitte zunächst nur für die Silage-Kiste und den Balkon. Dann sieht die ganze Sache schon viel netter aus. Zum Abreißen sicher viel zu schade !
Bin schon gespannt auf die nächsten Meldungen.

Herzliche Grüße

Stefan

_________________
AG-Bautechnik der IGB
Dipl.-Ing. Architekt

Beiträge im Forum können lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen sein. Bei konkreten Sanierungsproblemen ist eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort zwingend erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für einen alten Schuppen
BeitragVerfasst: Do 8. Nov 2007, 12:34 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Mai 2003, 13:03
Beiträge: 903
Wohnort: Zittau / Sachsen
.... und für die unter dem Balkon befindliche Garage vielleicht auch.  ;)
Viel Kraft und Erfolg wünsche ich euch
Ralf

_________________
Äußerungen im Forum sind lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen. Bei Rechtsfragen wird in jedem Fall eine Beratung durch einen Rechtsanwalt empfohlen, bei Sanierungsproblemen eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für einen alten Schuppen
BeitragVerfasst: Do 8. Nov 2007, 17:20 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo Oliver,
herzlich willkommen - und hier wirst Du geholfen  ;D

Bagger? Welch Androhung für das hübsche Haus, das hat es nicht verdient. Ok, die nachträglichen Anbauten könnte man entfernen. So kommt Luft und Licht an's Gemäuer und wie Stefan schon bemerkte, sieht das Ganze dann viel freundlicher aus.

Das kleine Haus - dafür hätte ich schon die ultimative Verwendung. Das ist sehr gut geeignet, um dort ein hübsches Atelier für die Dame des Hauses einzurichten. Als Musikerin braucht sie Raum zum Üben, ohne dem EDV'ler auf die Nerven zu gehen. Der kann sich im "Neubau"? ein adäquates Büro einrichten. Vorzugsweise in der anderen Ecke  ;)

Für eine gemütliche Wohnung scheint mir auch Platz genug zu sein. Der Hof läßt sich mit Sicherheit wunderschön mit allen möglichen Kübelpflanzen aufpeppen, die im Winter in der Scheune untergebracht werden können. Die wäre im Übrigen gut geeignet, um darin unterhaltsame Matineen abzuhalten.

Womit anfangen? Mit Ausmisten und einer anschließenden Bestandsaufnahme, zu der man einen Fachmann hinzu zieht. Danach sieht man weiter und vor allem auch die Bäume im Wald  ;)

Also kein Bagger  :D

Grüße
Ulrike

PS: Ich finde es bemerkenswert, dass ihr Euch schon mit Gartenplänen beschäftigen könnt. Wie groß ist denn das Grundstück?

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für einen alten Schuppen
BeitragVerfasst: Do 8. Nov 2007, 21:33 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo zusammen,

danke für die ersten Anregungen. Das Fahrsilo (die Betonwand) kommt sicher weg. Dummerweise ist das Ding an den "kleinen" Schuppen (c. 80qm Grundfläche) ranbetoniert. Wird wahrscheinlich eine ziemlich besch... Handarbeit den Beton wom Muschelkalk abzubekommen. Unsere Gedanken pendeln zwischen Musikzimmer (ist dafür etwas niedrig - wegen dem Zwischenboden bzw. den dafür im Fachwerk integrierten Querbalken) oder einem Wohnzimmer. Und dank toller Produkte der Hifi-Industrie stört mich Üben im Haus nicht  ;D

Die Garage samt Terasse kommt auch weg. Ist einfach hässlich, zu groß und unpraktisch.

Von den Hauswänden kommen dann erst einmal die Asbestplatten runter. Zum Glück ist die professionelle Entsorgung nicht so teuer und in diesem Fall das Abnehmen in Eigenleistung erlaubt. Von einem bekannten Entsorgungsunternehmen bekommen wir alles dafür erforderliche...

Vom eigentlichen Haus bleiben auf jeden Fall die Gewölbekeller erhalten. Den Zustand des Fachwerks soll ein Profi ermitteln (Bis wir uns dem Haus zuwenden kann aber noch was dauern. Leider ist gerade berufliche Hochsaison)

Ein erster Schritt wird der kleine Schuppen angegriffen. Der Bohrhammer darf die neuzeitlichen Reste der Stallnutzung entfernen.

Ich werde in unregelmäßigen Abständen davon berichten. Dann bekomme ich bestimmt noch mehr Ideen und Anregungen ... und ... Antworten auf meine mit Sicherheit aufkommenden Fragen!

Grüße

Oliver


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für einen alten Schuppen
BeitragVerfasst: Do 8. Nov 2007, 21:40 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Oh, um noch auf die Fragen einzugehen:

@Ulrike: Wir sind in der beneidenswerten Lage, dass wir nicht mit aller Gewalt schnellstmöglich mit dem Bauen anfangen müssen. Da können wir uns während der "Denkphase" um den grünen Teil des Grundstücks kümmern. Insgesamt etwa 3.500 Quadratmeter. Ach ja, die Scheune ist schon für sommerliche Konzerte vorgesehen. Als Rumpelkammer wäre sie auch viel zu schade.

Grüße

Oliver


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ideen für einen alten Schuppen
BeitragVerfasst: Fr 16. Nov 2007, 21:23 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
olifant hat geschrieben:
Insgesamt etwa 3.500 Quadratmeter.


Uff, das sind ja dreieinhalb mal so viel wie unser Grundstück. Ich glaube, das wäre mir drei Nummern zu groß  :o
Viel Spaß damit und mit dem Haus ...

Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de