Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Sa 21. Sep 2019, 02:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 475 g Apfel
BeitragVerfasst: So 30. Sep 2007, 08:45 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo zusammen,

475 g Apfel am Stück, da lohnt sich die Arbeit (nicht wirklich weil er innen schon sehr glasig war). Trotzdem ist dieser Rekordapfel schon für's Buch der Superlative geeignet  ;D

Der Apfelbaum wird von der Tochter der Vorbesitzerin als "Weiße Klara" bezeichnet. Leider finde ich unter dieser Bezeichnung nichts in meinen Büchern über alte Apfelsorten und auch nicht im Internet. Es ist wohl ein Klarapfel, wenn auch kein früher. Lagern kann man ihn nicht. Geschmacklich ist er ein Traum (frisch-säuerlich), mengenmäßig dieses Jahr aber eher eine Enttäuschung. Wenn man dann noch den starken Wurmbefall (gilt für all unsere Bäume) berücksichtigt - da blieb nicht sehr viel übrig. 4 Gläser Apfelmus und 10 Flaschen Saft sind die Ausbeute, für die etwa 1 Tag Arbeitszeit "draufging".

Grüßle
Ulrike


Dateianhänge:
weisse_klara_1.jpg [28.12 KiB]
43-mal heruntergeladen
weisse_klara.jpg [37.34 KiB]
43-mal heruntergeladen

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 475 g Apfel
BeitragVerfasst: So 30. Sep 2007, 13:47 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mo 17. Feb 2003, 17:34
Beiträge: 767
Wir hatten früher mal einen sehr ähnlichen Apfel, den Experten als "Gelber Richard" bezeichnet haben. An dem waren Äpfel dieser Grösse auch nicht selten. Ein erstklassiger Apfel für Kuchen, denn das Fruchtfleisch ist sehr beständig gegen Oxidation und bleibt beim Kochen und Backen schön hell. Demzufolge haben wir die Äpfel zu erheblichen Teilen (Der Baum trug immer sehr gut - ca. 3-4 Zentner pro Jahr) immer an unseren Bäcker verkauft, zumal er auch sofort verarbeitet werden musste....


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 475 g Apfel
BeitragVerfasst: So 30. Sep 2007, 21:46 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo Dietrich,

der "Gelbe Richard" und meine leichte Müdigkeit  ::) nach einem Tag Saftproduktion (12 l aus einem Teil der Früchte des "Schönen von Boskopp) haben mich am Abend veranlasst, noch einmal den "Farbatlas Alte Obstsorten" von Walter Hartmann intensiv durchzuarbeiten. Nun kenne ich endlich unsere Obstbäume auch mit Namen, nur beim Apfelbaum auf der Ostseite bin ich mir noch nicht 100%ig sicher. Diese Sorte habe ich noch nicht "in Bearbeitung", die Äpfel sind noch nicht ganz so weit  :D

Was die Tochter der Vorbesitzerin als "weiße Klara" bezeichnet (den einzigen Bezug habe ich beim "weißen Klarapfel" gefunden, der aber sehr viel früher reift), ist in Wirklichkeit der "Seestermüher Zitronenapfel". Bei Hartmann heißt es, dieser Baum sei ein Massenträger - was ja noch hoffen läßt. Womöglich mag er auch das Zudecken der Baumscheibe mit sehr viel Reisig und sonstigen sparrigen Gartenüberbleibseln einfach nicht und wehrt sich jetzt. Der nasse Sommer tat wohl sein Übriges. Jedenfalls ist er nun als erster Baum vollkommen abgeerntet, bis auf ein paar Minifrüchten, die sich die Vögel holen dürfen.

Nachdem wir im letzten Jahr sämtliches Obst aus Zeitmangel vergammeln lassen mussten, ist das in diesem Jahr ein wundervolles Erfolgserlebnis wenn ich mir die stetigen Zuwächse im Keller so anschaue.

Zufriedene Grüße
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 475 g Apfel
BeitragVerfasst: So 30. Sep 2007, 23:29 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di 14. Jun 2005, 22:48
Beiträge: 300
Hallo Ulrike,
nach deinen Fotos zu urteilen, kommen für den Riesnapfel als Sorten eher Jakob Lebel oder auch Riesenboiken in Frage, eventuell auch noch einiges andere.
Gruß aus Neuenknick
Wolfgang 


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 475 g Apfel
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2008, 00:48 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Fr 26. Mai 2006, 14:02
Beiträge: 7
Es macht wenig Sinn, die Sorten nach diesem Buch zu bestimmen. So einfach ist das leider nicht. Die Sorte könnte ein Riesenboiken sein, das finde ich auch, aber auch ein Kronprinz Friedrich von Baden, ganz sicher kein Gelber Richard oder Jakob Lebel. Seestermüher kann ich nicht ausschließen aber die Fotos würden dann eine untypische Form zeigen... Kurz: So geht es auch nicht mit der Sortenbestimmung. Schau doch mal bei www.Pomologen-Verein.de nach einem Apfeltag in deiner Nähe und lass lieber einen Experten die Früchte ansehen, fühlen, riechen, schneiden, schmecken. Es gibt ein paar tausend Sorten. Du kannst mir auch gerne im Herbst Früchte zuschicken. Ich kenne mich ein wenig aus.
Sabine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 475 g Apfel
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2008, 06:33 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo Sabine,

leider gibt es beim Pomologenverein (auf dessen Seiten ich mich regelmäßig "rumtreibe") keine entsprechenden Hinweise auf einen Apfeltag in der näheren oder auch weiteren Umgebung. Aber es ist ja auch noch früh im Jahr.

Was mich im Augenblick viel mehr beschäftigt ist, wie und wo ich einen Menschen finde, der unsere alten und total verwilderten Bäume wieder etwas "frisieren" kann. Sie müssen dringend ausgelichtet werden.

Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 475 g Apfel
BeitragVerfasst: Di 4. Mär 2008, 02:23 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Fr 26. Mai 2006, 14:02
Beiträge: 7
Liebe Ulrike, deine vielen Beiträge - super ..
Über Gentechnik im Obstbau schicke ich dir demnächst was, hab grade nicht so viel Zeit am Computer
Wo steht dein Haus? wegen Baumschnitt
Äpfel: du kannst mir welche im Paket schicken, wenn wieder welche dran sind.
Sabine
 


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 475 g Apfel
BeitragVerfasst: Fr 7. Mär 2008, 14:34 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo Sabine,

danke für Dein Angebot.
Das Haus steht im Lipperland, Kreis Lügde, OT Hummersen. 155 km südwestlich von Königslutter.
Zur Erntezeit werde ich mal einen Abstecher in das Land meiner Ahnen machen, ein paar schöne Exemplare einpacken und Dir einen Besuch abstatten. Bis dahin ...

Herzliche Grüße
Ulrike

PS: die Gentechnikdiskussion verfolge ich mit großem Interesse. Es ist nicht alles Gold, was da so hell glänzt.

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de