Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: So 9. Aug 2020, 02:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was für ein Käfer könnte das sein
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2007, 23:24 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallochen,

ich beobachte seit ein paar Tagen hier oben in meinem Hobbyraum jeden Abend mindestens einen davon. Leider versagt mein Objektiv seine gewohnt gute Leistung weil die Tierchen so winzig sind. Ich versuche es deshalb mit einer Beschreibung:

ca. 6 mm lang und recht schlank
Hinterteil rund
Am Kopf sitzen 2 kurze Fühler, die vorne breit/platt sind
Farbe: schwarz, bläulich schimmernd
Kann fliegen, krabbelt aber meisten hier über der Lampe an der Schräge auf und ab

Viel mehr gibt selbst meine "bessere" Lupe nicht her.

Was könnte das für ein Käferchen sein? Meine Internetrecherche auf einschlägigen Käferseiten war bisher nicht sehr erfolgreich. Ich habe nur herausgefunden, dass das wohl keiner der gefürcheteten Nagekäfer ist. Trotzdem wüßte ich's gerne etwas genauer (um mich selbst zu beruhigen  ::) )

Grüßle
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2007, 11:34 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Apr 2005, 11:10
Beiträge: 502
Wohnort: Berlin / Münchehofe (Brandenburg LDS)
Hola,

wie wär´s mit einem Starfoto ?

Gruß, Sven.

_________________
Teske + Schwiede Architekten
Sachverständige für Schäden an Gebäuden

Alle Beiträge im Forum sind ausschließlich allgemeine Betrachtungen und keinesfalls konkrete Sanierungsanleitungen oder Rechtsberatungen. Hierfür sind immer Einzelfallberatungen durch einen Sachkundigen vor Ort erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2007, 11:49 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Feb 2003, 23:59
Beiträge: 888
Wohnort: Wolfenbüttel
In jedem Fall mal ein oder mehrere Exemplare einsammeln, damit sie sich nicht verstecken können, wenn ich in nächster Zeit mal wieder vorbei komme.  ;)

_________________
AG-Bautechnik der IGB
Dipl.-Ing. Architekt

Beiträge im Forum können lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen sein. Bei konkreten Sanierungsproblemen ist eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort zwingend erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2007, 12:09 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
@Sven,

mein Zoom-Objektiv an der Nikon ist für Makroaufnahmen denkbar ungeeignet. Heraus kommt ein sehr verschwommenes Etwas an Käfer. Ich habe das mindestens ich weiß nicht wie oft versucht ...  ::) Nicht mal der Trick mit einem Lineal am Objekt greift, 6 mm sind halt scho a weng wenig  :-[

@Stefan,
gute Idee, mach ich.

Grüßle
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 11. Mär 2007, 21:46 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo,
der Käfer könnte der blaube Scheibenbock sein. Dies ist ein Frischholzschädling, der aus Brennholzscheiten kommen kann, die zum Verbrennen ins Haus geholt wurden. Der Käfer meint durch die Wärme, daß es Frühling ist und schlüpft um sich paaren zu können. Natürlich denken die Artgenossen ebenso bzw. verständigen sich die Käfer untereinander und Schlüpfen in etwa zur gleichen Zeit. Was ich aber noch ergänzen muß ist, daß er normalweise wesentlich größer ist. Wie lang sind die Fühler, sind sie vielleicht nachhinten gekrümmt. Ist das Halsschild oder die Flügeldecke besonders lang, befleckt oder behaart? Was gibt es noch für Besonderheiten? Er ist 6 mm lang und wie breit? Mit seinem blauen Schimmer, wenn es nicht etwa Schminke ist, ist er zumindest keiner der den Trockenholzinsekten gehört und somit Schäden beim verbauten Holz verursachen wird.
Im "Schadensfall" ist dieser unter der Rinde zu treffen und nagt sich nur zur Verpuppung einen Hackengang ins "eigentliche" (Nadel-) Holz.

Gruß Christian


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2007, 07:25 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo Christian,
nein, der Scheibenbock ist es nicht. Ich habe mitlerweile wohl alle tierischen Holzschädlinge durch, dem Inet sei Dank, und den Käfer noch immer nicht gefunden.
Die Fühler stehen leicht gebogen nach außen, sind sehr kurz (2-3 mm) und an den Enden verbreitert. Der Käfer ist ca. 3-4 mm breit und nicht flach.
Danke und Grüße
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2007, 10:21 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Feb 2003, 23:59
Beiträge: 888
Wohnort: Wolfenbüttel
Sehr ausdrucksstarke Abbildungen von Käfern / Haushaltsschädlingen findest Du z.B. hier:

http://www.kammerjaeger.de/content/view/55/

_________________
AG-Bautechnik der IGB
Dipl.-Ing. Architekt

Beiträge im Forum können lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen sein. Bei konkreten Sanierungsproblemen ist eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort zwingend erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2007, 11:29 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Danke Stefan,

es könnte der hier sein: http://www.pharmacie.de/texte/ungeziefer/ung1-1/1-1-10.htm
Da wir hier aber keine Schinken und Trockenfleisch lagern, kommt mir das nicht so ganz geheuer vor. Ich lagere sowieso grundsätzlich alle Vorräte in verschließbaren Behältern um einem eventuellen Befall vorzubeugen.

Da steht aber auch, dass der Käfer auch ins Holz geht. Hier wurde früher geräuchert, den alten Räucherschrank haben wir ja noch entsorgt. Das ist nun mindestens 3-4 Jahre her ... ob sich die Tierchen so lange halten?

Zuletzt habe ich einen im Giebel gesehen - vor 3 Tagen. Da komme ich ohne lange Leiter nicht hin, also konnte ich den auch nicht einsammeln. Seit dem Tag halte ich vergeblich Ausschau  :)  :(

Sonnige Frühlingsgrüße
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2007, 14:27 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Ranunkel hat geschrieben:
Da wir hier aber keine Schinken und Trockenfleisch lagern, kommt mir das nicht so ganz geheuer vor. Ich lagere sowieso grundsätzlich alle Vorräte in verschließbaren Behältern um einem eventuellen Befall vorzubeugen.

Da steht aber auch, dass der Käfer auch ins Holz geht. Hier wurde früher geräuchert, den alten Räucherschrank haben wir ja noch entsorgt. Das ist nun mindestens 3-4 Jahre her ... ob sich die Tierchen so lange halten?


Hallo

Vielleicht habt ihr auch die ein oder andere vertrocknete tote Maus irgendwo in den Zwischendecken, oder einen toten Vogel auf dem Boden unterm Dach. ;)
Hat vielleicht mal jemand vor einer Weile in der Nähe Rattengift gelegt, oder so?

Viele Grüße, Kathrin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2007, 18:19 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Tote Mäuse in irgendwelchen Ecken sind nicht auszuschließen, bei den Mäusenester und auch Skelette die wir hier gefunden haben ...
2 Jahre Leerstand muss für die kleinen Biester ein Dauerfest gewesen sein.
Grüßle
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 12. Mär 2007, 23:57 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Ranunkel hat geschrieben:
2 Jahre Leerstand muss für die kleinen Biester ein Dauerfest gewesen sein.
Grüßle
Ulrike


Hallo

Nun ja, und die Schinkenkäfer, falls es denn welche sind, räumen wahrscheinlich fleißig nach und nach die lieben Verstorbenen dieser putzigen Nagetierchen weg, sofern vorhanden. ;D
Irgendeinen natürlichen Zweck müssen sie ja erfüllen und nur luxuriös von echter Schinken-Räucherware leben, wäre dann doch etwas dekadent..... ;D

Viele Grüße, Kathrin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de