Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Fr 24. Mai 2019, 09:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reparaturprobleme
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2013, 08:17 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Di 29. Okt 2013, 09:00
Beiträge: 3
Guten Tag,
ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben. Bin selbst Besitzer eines Fachwerkhauses und mag eben die alten Häuser gerne.

Hmm, ich weiß nun gar nicht wo ich beginnen soll und gebe zu erst mal eine Kurzzusammenfassung.

Ich wohne hier seit ca 30 Jahre. Angedacht war ursprünglich das Haus (ist Teil einer Hofreite) für Urlaube zu nutzen und mit der Zeit langsam zu Sanieren. Es kam dann anders und wurde zum Dauerwohnsitz.
Im Laufe der Jahre wurden einige Sachen am Haus gemacht (fast sämtliche Fenster, Heizung, Bad eingebaut usw.). Das Fachwerk wurde freigelegt. Im nachhinein betrachte ich dies als Fehler, da die Holzbalken ziemlich verlocht sind.

Es stehen momentan einige Reparaturen an und ich suche hier im Umkreis (Raum Gießen) erschwingliche Handwerker,die über ein gutes Wissen über Fachwerk verfügen. Leider kann ich selbst nur noch wenig am Haus machen, da die Gesundheit nicht mehr die Beste ist. Handwerker hier vor Ort haben die Tendenz in Richtung alles Neu machen. Ich hingegen finde man sollte versuchen das bestehende zu reparieren (wenn es geht) und auch nicht scheuen gebrauchtes altes Material einzusetzen. Über die Jahre habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Einsatz von "modernem" Material nicht immer günstig ist (z. b. austausch der dicken Tondrainage Rohre zu den Plastikrohren).

Hier noch ein Beispiel
Leider hat der Wind vor einiger Zeit die Dachziegel am Dachrand runter geweht. Ich hatte mehrere Handwerker hier für eine Reparatur. Keiner war an einem solchen Auftrag interessiert. Die Tendenz war in Richtung neues Dach :o . Dies sehe ich jedoch als unnötig an, da die Dachziegel selbst nicht in einem schlechten Zustand sind (keine Schindeln).

Gesucht habe ich eine Fachwerkseite, weil ich mal nachfragen wollte was man bei den verwurmten Balken außen machen kann. Mittlerweile zeigen diese Risse. Ich denke das kommt daher weil sich in den Löchern Feuchtigkeit festsetzt. Die Balken gesamt auszutauschen dürfte wohl unerschwinglich sein und ich weiß auch nicht ob dies geht da ich ja hier wohne. Überlegt hatte ich ob es gehen würde die Balken mit Lehm zu bedecken - heißt die Löcher darin wären dann mit Lehm gefüllt und anschließend zu streichen. Könnte ein solches Vorgehen eine mögliche Lösung sein?
Groß Projekte möchte ich in meinem Alter nun auch nicht mehr starten. Erhalten steht im Vordergrund um zu schauen was die nächsten Jahre bringt.

Bilder hochladen kann ich leider nicht. Ich weiß dies würde helfen.
Ich freue mich auf eure Antworten
Marie


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reparaturprobleme
BeitragVerfasst: Di 5. Nov 2013, 01:03 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di 14. Jun 2005, 22:48
Beiträge: 300
Hallo Marie,
ohne Näheres über dein Haus und die Situation, in der es steht, zu wissen, kann man eigentlich kaum eine seriöse Antwort geben. Aus was ist denn dein Fachwerk, Eiche oder Nadelholz? Ist die Hausseite dem Regen stark ausgesetzt (Schlagregen)? Ist das Fachwerk noch tragfähig?
Kurz gesagt: du wirst nicht darum herum kommen, dir jemand Fachkundiges zur Beurteilung ins Haus zu holen und dafür vermutlich auch etwas bezahlen zu müssen. Da hat es keinen Sinn, an der falschen Stelle zu sparen, denn das Beratungsergebnis nutzt dir nur etwas, wenn es kompetent und neutral, ohne den Gedanken an eigene mögliche Folgebeauftragung etc. gegeben wird.
Wenn du deine Postleitzahl angibst, kann man mal schauen, welche kompetenten IGB-Leute in errreichbarer Entfernung wohnen. Du selber könntest auf der Internetseite auch mal unter "IGB in ihrer Nähe" suchen, wer vielleicht in deiner Nähe ist. Du kannst mich auch unter 05705/7829 anrufen.
Beste Grüße
Wolfgang


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reparaturprobleme
BeitragVerfasst: Do 7. Nov 2013, 09:27 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Di 29. Okt 2013, 09:00
Beiträge: 3
Guten Tag,
danke für die Antwort. Ich habe gemerkt meine gegebene Information ist zu dürftig.

Es handelt sich um ein Fachwerkhaus aus dem Jahr ca 1640. Das Holz des alten Hauses ist natürlich Eiche (davon ist ein Balken sehr verwurmt - kein neuer Wurm, sondern halt alte Löcher), der neuere Anbau daran ist etwa 1900 erstellt worden. Die Balken Dort sind keine Eiche (da ist aber auch kein Problem).

Neben den Dachabschlüßen ist es insbesondere dieser verwurmte Balken, der mir Sorge macht, weil er den unteren Abschluß zur Naturstein Kellerung bildet.
Nun, ich werde mal schauen müßen ob ich jemand hier her bestelle. Gibt es denn Handwerker in der Umgebung von 35390 an die ich mich wenden könnte?
Liebe Grüße
Marie


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reparaturprobleme
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2013, 00:13 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di 14. Jun 2005, 22:48
Beiträge: 300
Hallo Marie,
Marburg ist nicht all zu weit weg und dort gibt es eine IGB-Kontaktstelle. Schau mal auf der Homepage der IGB unter "IGB in ihrer Nähe". Da findest du Namen und Telefonnummmer.
Wenn man etwas Erfahrung hat, kann man oft schon äußerlich etwas zum Zustand von Hölzern sagen. Beklopfe doch mal mit einem Metallgegenstand, das kann ein Hammer sein, ich nehme immer den Griff meines Taschenmessers, deine Fachwerkbalken. Allein aus dem Ton kann man hören, ob der Balken an der jeweiligen Stelle noch massiv ist, oder ob schon viel Substanz fehlt. Dann kligt es oft etwas hohl wie der Resonanzboden eines Instrumentes oder manchmal, als wenn man auf einen Pappkarton klopft. Und so kann es dann innen im Holz auch aussehen. Andererseits müssen die Löcher im Holz nicht unbedingt bedeuten, dass die Schwelle die Lasten, die sie in den Sockel abführen soll, nicht mehr bewältigen kann. Eichensplintholz ist bei Insekten sehr gefragt und wird oft schon bald nach dem Einbau angeknabbert. Das Kernholz ist dagegen für die meisten Käferlarven nicht fressbar, solange es trocken ist. Nach längerer Durchfeuchtung kann es allerdings von Pilzen "geknackt" werden und dann gibt es auch Insekten, die es fressen können, z.B. der gescheckte Nagekäfer (ca. 2 bis 3mm große, annähernd runde Löcher hinterlassen die fertigen Käfer, wenn sie nach der Verpuppung ausfliegen). Auch wenn die Schwelle an der Auflagerfläche durch die Last der Wand breiter gedrückt wird (wie ein Elefantenfuß), ist das ein Zeichen für mangelnde Tragfähigkeit. Manchmal kann man auch mit einem stabilen Messer oder Schraubenzieher ins Holz stechen und die Eindringtiefe gibt Auskunft über den Grad der Schädigung. Alles zusammen vermittelt dem Kundigen meist einen guten Eindruck von der Beschaffenheit des Fachwerkholzes.
Trotz diesen allgemeinen Angaben, ohne Fotos kannst du hier aus dem Forum keine brauchbare Einschätzung erwarten. Und ein fundiertes Urteil kann nur ein sachkundiger Mensch vor Ort abgeben.
Wenn du die Kontaktstelle in Marburg anfragst, werden die vermutlich jemanden dafür empfehlen können.
Gruß
Wolfgang


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reparaturprobleme
BeitragVerfasst: So 10. Nov 2013, 10:39 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Di 29. Okt 2013, 09:00
Beiträge: 3
Hallo Wolfgang,
ich bedanke mich für die ausführliche Antwort.

Der Wurmfraß ist nicht aktuell, sondern schon ewig alt (das Haus wurde 1670 erbaut). Allerdings ist Feuchtigkeit in diese relativ großen Wurmlöcher anscheinend eingetreten. An einer Stelle hat sich ein Riß gebildet. Eine Wölbung wie bei einem Elefantenfuß kann ich eigentlich nicht erkennen.

Ich werde versuchen mich mit einer entsprechenden Stelle vor Ort in Verbindung zu setzen. Habe da neben Marburg noch 2 weitere Adressen gefunden.

Das mit dem Klopfen werde ich mal probieren. Hole die Leiter morgen mal raus.
Oh, ich bin da ziemlich beunruhigt drüber. Wer weiß was für Kosten da auf mich zukommen werden :-( Auch wenn der Balken sicher ist (trägt noch) muß da etwas gemacht werden um.

Grüße
Marie


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reparaturprobleme
BeitragVerfasst: Di 14. Jan 2014, 22:30 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Di 14. Jan 2014, 21:52
Beiträge: 2
Hallo.
War bis vor einigen Jahren Mitglied in der IGB bin dann ins Ausland und jetzt wieder zurück.
Hab mich jetzt grad wieder hier eingeloggt und frage mich ob die Anfragen noch aktuell sind.
Hab sehr lange Erfahrung mit alten Häusern, habe z. B. zwei Wassermühlen flott gemacht, in
meiner Freizeit neben meiner Selbstständigkeit.
Zu den einzelnen Fragen könnte ich sicherlich einiges sagen, das würde hier zu viel.
Was aber die Eindeckung angeht stimme ich voll zu. Ich hab drei Dächer mit Handstrich-
ziegeln und Strohdocken eingedeckt.-
Was das Baujahr angeht, bitte sehr schön vorsichtig sein, ist ja schon sehr alt.
Schau hier wieder rein, meine Nummer ist 0152/18168082.
Stehe für Fragen gern zur Verfügung.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de