Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Sa 21. Sep 2019, 02:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2007, 21:43 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Beiträge: 397
Wohnort: Minden
Hallo zusammen,

kann mir bitte jemand bei der Bestimmung der Sorte behilflich sein?

Es handelt sich um einen eher kleinen, späten, mürben, säuerlichen Apfel.
Der Durchmesser liegt bei 6 - 8 cm, die Reife war dieses Jahr Anfang Oktober.
Die Äpfel haben bei uns im kühlen, dunklen Anbau gelegen, sind aber jetzt schon
recht mürbe (weich). Ich gehe daher davon aus, dass es kein Lagerapfel sein kann.

Fragende Apfel-Grüße
Thomas


Dateianhänge:
apfel_a.jpg [68.97 KiB]
37-mal heruntergeladen

_________________
Gruß
Thomas Schomburg
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20. Nov 2007, 15:53 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo Thomas,

einen Apfel zu bestimmen - dazu braucht's mehr (Äpfel) und einen der sich damit auskennt. Ich hab's mit einem Obstatlas versucht und bin teilweise gaaanz kläglich gescheitert  ::)
Grüßle
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 23. Nov 2007, 11:16 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Beiträge: 397
Wohnort: Minden
Ranunkel hat geschrieben:

einen Apfel zu bestimmen - dazu braucht's mehr (Äpfel) und einen der sich damit auskennt ...



Moin Ulrike,

... ja schade, das war sozusagen "der Letzte der Mohikaner". :)
Die anderen Äpfel wurden alle schon verzehrt bzw. verarbeitet.
Da werden wir uns wohl bis zum nächsten Spätsommer gedulden müssen.

Herzlichen Dank
Thomas

_________________
Gruß
Thomas Schomburg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2007, 17:48 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo Thomas,

diese kleine ( sehr wahrscheinlich ) alte Sorte,wurde sicherlich zur Saftgewinnung / Apfelwein angebaut.Viele Bauern haben Sie auch für die Tiere zum füttern verwendet.In der Futterküche werden zb. sie kurz angegart ( gekocht ) und die weichen Äpfel den Hühner verfüttert.
Die kleine Äpfel sind sehr aromatisch und vorzüglich zum direkt verarbeiten für Saft und Wein, für die Lagerung sind diese Sorten ungeeignet.
Übrigens ist deine Apfel Sorte inzwischen nur noch selten zu finden, da Sie kaum noch angepflanzt werden.Hast du ein Bild von dem Baum und die die ungefähre Höhe, weißt du wie lang der Baum schon steht ? Wie ist sein Fruchtfleisch ? Eher gelb, grünlich,weiß oder mit rot durchzogen ?
Viele Grüße sendet Dir Petra

PS Ich bin neu in diesem Forum und möchte allen Lesern Hallo  :)  sagen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr 30. Nov 2007, 21:25 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Beiträge: 397
Wohnort: Minden
Hallo Petra,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Das Fruchtfleisch des Apfels würde ich als eher gelblich bezeichnen. Wie schon erwähnt, war der Apfel
auf dem Foto, der Letzte der noch übrig war ... zumindest bis gestern Abend. :)
Da war er dann doch schon recht mürbe. Aber das Fruchtfleisch süß und gelb ... lecker!

Der Baum steht noch nicht lange, seit etwa 12 Jahren. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es keine neue
"moderne" Sorte ist, denn damit hatte derjenige, der den Baum damals aussuchte, ganz sicher nichts "am Hut".
Ich bin mir sicher, dass "Oppa" da einen Baum ausgesucht hat, den er kannte und der sich lange bewährt hatte.

Die Höhe kann ich momentan nur schätzen ... es werden etwa 5 Meter sein. Allerdings wurde der Baum auch schon
wieder 2 Jahre nicht geschnitten. Ich muss das Beschneiden der Bäume erst wieder lernen und sonst kann es niemand.
Ich weiss nur noch genau, dass mein Opa immer sagte, es muss ein (kleiner?) Vogel gut "durchfliegen" können. oder so.

Ein Foto des Baumes reiche ich nach. Es wird aber wohl Sonntag werden ... je nach Wetterlage.


Herzliche Grüsse
Thomas

_________________
Gruß
Thomas Schomburg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sortenbestimmung | Frage an die
BeitragVerfasst: So 2. Dez 2007, 18:21 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Beiträge: 397
Wohnort: Minden
Hallo Petra,

hier, wie bereits versprochen, eine Aufnahme des Apfelbaumes.

Bild


Bei der Angabe der Höhe habe ich mich wohl verschätzt.
Es dürften mittlerweile eher 7 - 8 Meter sein.

Sonntagsgrüße
Thomas

_________________
Gruß
Thomas Schomburg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 3. Dez 2007, 12:11 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo Thomas, was für ein herrlicher Baum, er ist wirklich groß, sieht aber aus als würde er noch ein ordentliches Stück wachsen.Ich habe das ganze WE geblättert und gegrübelt, sieht nach Mostapfel aus, könnte aber durchaus auch ein guter Tafelapfel sein, da 8 cm DN nicht unbedingt klein ist.Nächstes Jahr musst du mir unbedingt ein Bild von der Blüte ( am besten mit cm Angabe ) und ein Bild vom Apfel im geteilten Zustand senden.Bin echt gespannt was es für eine Sorte ist.Viele sind noch garnicht bestimmt oder verschollen.

Viele Vorfreudegrüße sendet Dir Petra 


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2008, 01:07 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Fr 26. Mai 2006, 14:02
Beiträge: 7
Hallo Thomas.
Eine Sortenbestimmung per Foto geht eigentlich nicht. Es fehlen die Komponenten Fühlen, Riechen, Schmecken. Vielleicht gehts bei gängigen Sorten, wenn es mehrere Bilder gibt, Ansicht von der Blüte, vom Stiel, von der Seite, Kernhaus und Kerne. Besser du schaust bei www.Pomologen-Verein.de nach einem Apfeltag in deiner Nähe und legst dort 5 deiner besten unversehrten Früchte einem Experten vor.

Ich schätze mal, das kann auch gut eine neuere Sorten sein. Der Baum sollte übrigens dringend ausgelichtet werden, dann macht er vermutlich auch größere Früchte. Ostbaumschnittkurse findest du auch auf der Pomologen-Seite. Der NABU hat auf seiner Streuobst-Seite eine kurze sehr gute Anleitung zum Obstbnaumschnitt von Hans-Joachim Bannier: "Erziehung muss sein".
Sabine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de