Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Sa 21. Sep 2019, 03:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 26. Nov 2006, 18:29 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Mai 2003, 13:03
Beiträge: 903
Wohnort: Zittau / Sachsen
Probleme mit aufsteigender Feuchtigkeit haben einen Bauherren veranlasst, mich als neutralen Beobachter zu Rate zu ziehen. Nach dem etliche Knöterichgewächse von der Fassade entfernt worden sind, konnte das Problem auch nicht richtig sondiert werden. Da die vom Baherren selbst eingebaute Horizontalsperre ja vorhanden ist, sind wir jetzt ein wenig ratlos und hoffen hier Hilfe zu finden.
Ist uns noch zu helfen?
FG
Ralf


Dateianhänge:
24112006.jpg [369.15 KiB]
458-mal heruntergeladen

_________________
Äußerungen im Forum sind lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen. Bei Rechtsfragen wird in jedem Fall eine Beratung durch einen Rechtsanwalt empfohlen, bei Sanierungsproblemen eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort.
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 26. Nov 2006, 22:44 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Feb 2003, 23:59
Beiträge: 888
Wohnort: Wolfenbüttel
Hach nu sei doch nicht so streng  ;) - denk doch mal daran, wieviel Mühe es gekostet haben muß das Zeug da abschnittsweise  ??? reinzuprummeln  ;D

_________________
AG-Bautechnik der IGB
Dipl.-Ing. Architekt

Beiträge im Forum können lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen sein. Bei konkreten Sanierungsproblemen ist eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort zwingend erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 28. Nov 2006, 19:18 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Apr 2005, 11:10
Beiträge: 502
Wohnort: Berlin / Münchehofe (Brandenburg LDS)
Trotz der fachgerechten Ausbildung gibt es immer noch einen Feuchteschaden. Das ist doch schon deswegen verwunderlich, weil die Bauherren für alle sichtbar ja nun wirklich nicht mit Material gespart haben. Da wir alle etwas überfragt sind, kann man nur noch die Hinzuziehung eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen empfehlen - ist halt eine sehr komplexe Materie....

Ich mußte gerade meinem Partner im Büro die Schweißperlen von der Stirn wischen, nach diesem Bild....


Gruß, Sven.

P.S. bitte maile mir dieses Bild mal zur weiteren Verwendung zu... Klasse !

_________________
Teske + Schwiede Architekten
Sachverständige für Schäden an Gebäuden

Alle Beiträge im Forum sind ausschließlich allgemeine Betrachtungen und keinesfalls konkrete Sanierungsanleitungen oder Rechtsberatungen. Hierfür sind immer Einzelfallberatungen durch einen Sachkundigen vor Ort erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 23. Mai 2010, 22:05 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Ich würde hier mal vermuten, dass es sich entweder um Kondensfeuchte oder Salzablagerungen im Mauerwerk handelt. Interessant wäre es zu erfahren ob sich ein Keller hinter dem Mauerwerk befindet und was nun bei diesem Fall unternommen wurde?

Grüsse Thomas


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de