Intelligente Lösung

Wenn es etwas billiger sein darf
hansjürgen.geilert
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 45
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 13:10

Intelligente Lösung

Beitrag von hansjürgen.geilert »

Hallo an alle,

hier ein schönes Beispiel für die Vermeidung von unnötigen Eingriffen in denkmalgeschützte Bausubstanz. 2 Bäder (im OG) und eine Küche im EG mussten an die Entwässerung angeschlossen werden. Das geht auch ohne Deckendurchbrüche, war allerdings auch nicht billig.

Der zuständige Denkmalpfleger war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Grüsse aus Meck-Pomm
Hans-Jürgen Geilert
Dateianhänge
Elbstr.jpg
Elbstr.jpg (34.73 KiB) 18402 mal betrachtet
Benutzeravatar
Ralf Femmer | KS Freiberg
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 903
Registriert: Mo 5. Mai 2003, 13:03
Wohnort: Zittau / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von Ralf Femmer | KS Freiberg »

Hallo Hans-Jürgen,
ich kann das Foto leider nicht vergrößern und zuerst hätte ich auch auf innenliegende Terassen getippt, aber ist das da ein HT-Rohr an der Fassade?
FG
Ralf
Äußerungen im Forum sind lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen. Bei Rechtsfragen wird in jedem Fall eine Beratung durch einen Rechtsanwalt empfohlen, bei Sanierungsproblemen eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort.
hansjürgen.geilert
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 45
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 13:10

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von hansjürgen.geilert »

Hallo Ralf,
ja, das ist ein HT Rohr, wie gesagt hängen 2 Bäder und eine Küche daran.
Die Durchbrüche im Fachwerk sind sauber mit Bauschaum verschlossen, ausgeführt von einer Fachfirma mit Meisterbrief.
An der rechten Geibelwand gibt es auch noch 2 Küchen, die so unkonventionell entwässert werden.

Das Gebäude bietet noch Einiges an Anschauungsunterricht, wie man 100.000 € sinnlos verpulvern kann.

Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man größere Fotos hier nicht mehr einstellen.

Viel Grüße
Hans-Jürgen
Benutzeravatar
forenadmin
Administrator
Administrator
Beiträge: 397
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von forenadmin »

Moin zusammen,

so sieht man(n) es vielleicht etwas besser ... klick!


Bild


Wochenendgrüße
Thomas
Gruß
Thomas Schomburg
Benutzeravatar
Ralf Femmer | KS Freiberg
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 903
Registriert: Mo 5. Mai 2003, 13:03
Wohnort: Zittau / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von Ralf Femmer | KS Freiberg »

.... na wenn das nicht mal inovativ ist.
Geht nich, gibt's nich, wa?
Äußerungen im Forum sind lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen. Bei Rechtsfragen wird in jedem Fall eine Beratung durch einen Rechtsanwalt empfohlen, bei Sanierungsproblemen eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort.
fst65
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: So 27. Apr 2008, 22:07
Wohnort: SHG

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von fst65 »

Und dann noch HT-Rohr.
Konsequenter Weise hätten Sie wenigstens KG-Rohr nehmen müssen für den Aussenbereich.

Dafür hätte ich nichts bezahlt.

Gruß aus Schaumburg,

Frank
Benutzeravatar
forenadmin
Administrator
Administrator
Beiträge: 397
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von forenadmin »

fst65 hat geschrieben:
Und dann noch HT-Rohr.
Konsequenter Weise hätten Sie wenigstens KG-Rohr nehmen müssen für den Aussenbereich.

...

Moin Frank,


... hah, jetzt sei mal nicht so pingelig!!

Wenn schon, denn schon ... und außerdem ist das bestimmt Südseite ... ;D ::)


Gruß
der Thomas
Gruß
Thomas Schomburg
Dietrich Maschmeyer
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 767
Registriert: Mo 17. Feb 2003, 17:34

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von Dietrich Maschmeyer »

Nu seid mal nicht so pingelig. Gegen den Willen eines Bauherren wird so etwas nicht gehen. Und der war bestimmt England-Fan, hat es dort gesehen und will sich nur an die örtlichen Usancen anpassen. Konsequenterweise häte ich aber die Warm- und Kaltwasserleitungen, wie dort üblich gleich mit draussen verlegt. Besser als dort sind sie nicht zugänglich. Und das ist doch von Vorteil, wenn sie mal einfrieren. Mal ehrlich: Wisst Ihr, was das immer für eine Ärger ist, eingefrorene Leitungen im Haus? Dann doch besser so. Bloss merkwürdig, dass man so von Idioten umgeben ist, die das immer noch anders machen!
salinodg
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Mi 19. Feb 2003, 10:04

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von salinodg »

Moin zusammen,

meines Wissens dürfen beide KG-Varianten (orange und grün) nur im Erdreich verrwendet werden - zwischen Haus und Kanalisation.

Gruß

Bernd
Wolfgang Riesner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 300
Registriert: Di 14. Jun 2005, 22:48

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von Wolfgang Riesner »

Hallo Bernd,
so ist es, und natürlich auch unter der Sohle unter dem Gebäude, also immer im Erdboden verlegt.
Gruß
Wolfgang
Jens Paulsen
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 44
Registriert: Di 24. Feb 2009, 17:41
Wohnort: Schweiz

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von Jens Paulsen »

Beim historischen Vorbild dieser Konstruktion ist bloss ein Durchlass in der Wand und dann eine Tropfnase ausgebildet. Die mehr oder weniger saubere Flüssigkeit gelangte dann irgendwie in den strassenmittig angeorneten Rinnstein, oder auch nicht.
Es handelt sich also aus Sicht des Bauherrn wohl nicht um Pfusch, sondern um die Wiederaufnahme historischer Hausentwässerungstechnik, unterstützt durch moderne Baumaterialien. ???
Aus rein ästhetischen Gründen hätte man allerdings auch Gussrohre nehmen können, die sind auch stabiler gegen Angefahrenwerden. --> Mit Leuchtfarbe anmalen, damit man sie besser sieht.
KG-Rohr ist nicht UV-stabil und zersetzt sich am Licht mit der Zeit.
Benutzeravatar
forenadmin
Administrator
Administrator
Beiträge: 397
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Re: Intelligente Lösung

Beitrag von forenadmin »

Jens Paulsen hat geschrieben:...
Aus rein ästhetischen Gründen hätte man allerdings auch Gussrohre nehmen können,
die sind auch stabiler gegen Angefahrenwerden. --> Mit Leuchtfarbe anmalen, damit man sie besser sieht.
OJEH! ::) :o ::)


Hallo Herr Paulsen,

auch auf diesem Wege nochmals "Herzlich Willkommen" im Forum der IGB und

viele Grüße in die Schweiz!
Thomas
Gruß
Thomas Schomburg
Antworten