Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Di 14. Jul 2020, 08:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Baumpilz
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2006, 04:58 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo zusammen,

ich habe eine neue Entdeckung gemacht, die mich etwas staunen läßt.  ::)

Hat schon mal jemand einen Baumpilz dieser Art gesehen und weiß evtl. um welchen es sich handelt? Der Fruchtkörper muss in den letzten 14 Tagen entstanden sein, vorher ist mir an der Stelle nichts aufgefallen. Der Pilz sitzt an einem alten Zwetschgenbaum, weiter unten am Stamm wächst ein weiterer, sehr viel kleinerer Fruchtkörper heran.

Grüße
Ulrike


Dateianhänge:
baumpilz.jpg [24.09 KiB]
82-mal heruntergeladen
Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baumpilz
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2006, 09:36 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator

Registriert: Mi 19. Feb 2003, 10:04
Beiträge: 713
Moin Ulrike,

vielleicht findest Du etwas unter dem folgenden Link:

http://www.baumportal.de/bp_baumpilze.htm

Liebe Grüße


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baumpilz
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2006, 10:34 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Moin Bernd,

danke - und ich hab's auch schon gefunden: Schwefelporling - nix gut für Baum  :(
Schäden: Braunfäule, fällt irgendwann von selbst um. Da das aber zu gefährlich ist, wird der Baum so schnell wie möglich gefällt. Zum Glück ist der Nachbar Forstarbeiter und kennt sich mit derlei Arbeiten gut aus. In 3 Jahren wird uns das Holz für 2-3 Tage Wärme spenden, womit der Kreislauf dann geschlossen wird  :)

Grüße nach BS
Ulrike


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baumpilz
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2006, 10:51 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Feb 2003, 23:59
Beiträge: 888
Wohnort: Wolfenbüttel
Den hatte ich auch an unserer alten Zwetschge  :'( - Der Schwefelporling zermürbt den Baum von innen. Außen sieht lange Zeit alles ganz normal aus - mit Ausnahme der rasant wachsenden Fruchtkörper. Nach 2-3 Jahren läßt sich der Baum dann einfach umschubsen. Der Brennwert der Reste hält sich dabei in Grenzen ...

Gruß  Stefan

_________________
AG-Bautechnik der IGB
Dipl.-Ing. Architekt

Beiträge im Forum können lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen sein. Bei konkreten Sanierungsproblemen ist eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort zwingend erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baumpilz
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2006, 14:40 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
In 2-3 Wochen steht er und 2 seiner Nachbarn nicht mehr. (Dann muss ich mir schon keinen Kopf mehr machen, wohin denn unsere neue Garage gebaut werden soll.) Wie weit die Holzzerstörung schon fortgeschritten ist, werde ich sehen. Hab ja keine Ahnung, ob der Pilz dieses Jahr zum ersten Mal wuchs, oder ob der schon länger sein Unwesen treibt.

Wenn der Baum von alleine fällt, dann direkt über die Straße auf Nachbars Grundstück. Außer der Verkehrsbehinderung wäre das dann auch noch Sachbeschädigung eines (gräßlichen) Rancherzauns  ::)  >:(

Grüße
Ulrike


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baumpilz
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2006, 21:47 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Ja, Ulrike,

Auch wir haben in unserem Garten noch einen sehr alten Pflaumenbaum stehen.
Seltsamerweise hat dieser die Jahrhundertflut im jahre 2002 überstanden.
Dadurch, daß unser Garten ein Teil eines ehemaligen Elbarmes ist, stand das Wasser
in dieser Senke ein dreiviertel Jahr.
In dieser Zeit sind  ca. 30 Bäume eingegangen vor allem Süßkirschen , Zierkirschen
und zwei wunderschöne Trauerbirken.
Na ja, der alte Pflaumenbaum hat es seltsamerweise überstanden.
.
Doch wuchsen schon vor der Flut jählich stattliche Fruchtkörper des Schwefelporligs  an seinem Stamm.
Nun glaube ich, daß er in diesem Jahr den letzten Sommer erleben durfte.

-
Wenn Du jetzt Deinen Zwetschgenbaum " killen " mußt, achte bitte darauf, daß Du ihn in etwa 80 bis 100 cm Höhe
abschneidest.
Sonst kann man kein Stahlseil anschleifen, um die sterblichen Reste mittels eines Traktors oder eines Kettenzuges
aus dem Boden zu rupfen.

-Wenn Alles herausgerupft ist, dann klappt es auch bald mit der Garage.
-
mitdenkend -- Andreas


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baumpilz
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2006, 23:14 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Tss, Andreas - wie brutal - Traktor, Seil, Kettenzug  ::)
Einfach raus reißen ist nicht, die Bäume stehen auf der Grundstücksgrenze zur Straße. Das gäb' was, wenn die aufgerissen wird.

Wozu haben wir hier 2 Forstbetriebe und einige Forstarbeiter im Ort - alles Nachbarschaft. Einer hat eine Stubbenfräse, das ist doch viel sanfter.

Richtig spannend wird es aber, wenn unsere "Gute Graue" mal an der Reihe ist. Wie es scheint, ist dieser Birnbaum mindestens so alt wie das Haus, die Sorte wird im Schnitt etwa 200 Jahre alt. Sie steht dicht am Anbau. Wenn die einmal gefällt werden muss, brauchen wir Steiger und Kran damit erst die riesige Krone abgehoben werden kann, sonst reißt es uns den Anbau weg.  :o  :'(

Wenn es soweit ist, geh ich in Urlaub. Sonst sterbe ich beim Zuschauen am Herzinfarkt  ::)

Grüße
Ulrike

Bild: Imposanter Birnbaum in schönster Blüte


Dateianhänge:
birnbaum.jpg [27.63 KiB]
66-mal heruntergeladen
Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Baumpilz
BeitragVerfasst: Fr 4. Aug 2006, 22:48 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Ach nein,
liebe Ulrike, -- eigentlich bin ich kein raddigal - denkender Mensch.
Da Du aber geschrieben hast, daß just an dem momentanen Standort des
Todeskandidaten namens Zwetschgenbaum nun eine Garage entstehen
kann, dachte ich mir, daß es besser wäre, auch gleich die Wurzeln zu entfernen.
-
Wo noch Wurzel - dort Fundament schlecht möglich.
-
Oder ein Garbord , wo nur Punktfundamente nötig sind ?
-
Dann klappt es ev. auch mit Wurzel in Erde.
-
Grüße nach Hummersen -
-
Andreas


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de