Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Do 23. Jan 2020, 06:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 15. Feb 2007, 23:15 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo,
ist es generell gut wenn der Einheitswert vom Finanzamt gering ist, oder kann dies unter Umständen auch ungünstig sein?

Gruß Christian


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do 15. Feb 2007, 23:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di 14. Jun 2005, 22:48
Beiträge: 300
Hallo Christian,
zumindest für die Grundsteuer, mit Hebesätzen von 382% oder darüber, ist es dauerhaft gut, oder besser gesagt alljährlich gut. Nachteile sehe ich nicht.
Gruß Wolfgang


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 15. Feb 2007, 23:49 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator

Registriert: Mi 19. Feb 2003, 10:04
Beiträge: 713
Hallo,

es könnte sich ggf. bei einem Denkmal rechnen, wenn Aussicht besteht, von der Grundsteuer befreit zu werden (s. unser Leitfaden). Dann müßten mal die ggf. höheren Abschreibungen als Szenario durchgerechnet werden. Das muß aber wirklich immer im Individualfall mit ganz spitzem Bleistift erfolgen.

Liebe Grüße


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 15. Feb 2007, 23:59 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mo 17. Feb 2003, 17:34
Beiträge: 767
Macht die Sache nicht so kompliziert: Das wäre schon eine sehr an den Haaren herbeigezogene Situation, wenn sich ein höherer Einheitswert ausnahmsweise mal rechnet.

In der Regel ist eine niedriger EW immer gut, denn nach dem bemessen sich die Steuern. Versicherungen und Kredibanken haben ihre eigenen Masstäbe, die mit dem Einheitswert nichts zu tun haben. Nicht zu verwechseln ist der Einheitswert mit dem hier und für die meisten anderen Fälle benutzten Verkehrswert; der wird nach anderen Prinzipien ermittelt.


Wichtig ist aber etwas anderes: Wenn eine Baugenehmigung bzw. eine Bauabnahme erteilt wird, erhält das Finanzamt automatisch Nachricht und prüft, ob der Wert erhöht werden muss. Hier muss man aufpassen, dass er nicht zu hoch ansteigt! (5% minderung für Denkmalschutz werden anstandslos akzeptiert, aber ggf. auch mehr). Wichtig: Die Erhöhung des Einheitswertes ist nicht an die Abschreibungen gekoppelt und umgekehrt. D.h. man kann auch Abschreibungen geltendmachen, wenn der EW nicht erhöht wurde. Dann darf amn aber doch verhindern, dass man plötzlich mehr Grundsteuern etc. bezahlen muss.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 16. Feb 2007, 00:02 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator

Registriert: Mi 19. Feb 2003, 10:04
Beiträge: 713
Hallo Dietrich,

prinzipiell hast Du natürlich recht :)

LG
B


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 19. Feb 2007, 17:58 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Frage.

Schöne Grüße aus Bielefeld

Christian


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de