Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: So 5. Jul 2020, 06:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Baugenehmigung
BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2003, 18:42 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo IGB-Mitglieder,
Ich habe zusammen mit ein paar Freunden einen kompletten Niedersachsenhof mit ca. 2,8 ha Fläche gekauft.
Mein Problem liegt nun darin, das für die vorhandene Einliegerwohnung im Haupthaus( Umnutzung aus Stall) keine offizielle Baugehmigung vorliegt.
Ich möchte gerne wissen ob jemand von Euch diesbezüglich Erfahrungen gesammelt hat und diese vielleicht an mich weitergeben könnte.
Ich freue mich schon auf ein paar Antworten,

LG

Wilfried Hilger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re:Baugenehmigung
BeitragVerfasst: Fr 25. Apr 2003, 19:29 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Feb 2003, 23:59
Beiträge: 888
Wohnort: Wolfenbüttel
... zu einer Antwort bedarf es noch einiger Fragen zum Objekt:

1. Handelt es sich um ein Baudenkmal?
2. Liegt eine Grenzsituation vor, die eine Zustimmung des Nachbarn erfordert hätte?
3. Hat sich jemand über die vorgenommene Teilumnutzung beschwert?
4. Wurden Veränderungen im statischen Gefüge vorgenommen?

Ein Grundriß wäre zur Beurteilung hilfreich (Einscannen und als jpeg-Datei an die Antwort dranhängen)

_________________
AG-Bautechnik der IGB
Dipl.-Ing. Architekt

Beiträge im Forum können lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen sein. Bei konkreten Sanierungsproblemen ist eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort zwingend erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:Baugenehmigung
BeitragVerfasst: Sa 26. Apr 2003, 21:37 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Fr 26. Mai 2006, 14:02
Beiträge: 13
Oder geht es hier um eine rechtliche Sache:
Umnutzung von Gebäuden eines eigentlich landwirtschaftlichen Betriebes?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:Baugenehmigung
BeitragVerfasst: Do 15. Mai 2003, 09:37 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
ks hat geschrieben:
Oder geht es hier um eine rechtliche Sache:
Umnutzung von Gebäuden eines eigentlich landwirtschaftlichen Betriebes?

Hallo KS,
genau das ist unser Problem. Wir haben beim Kataster- und Bauamt nachgefragt und es existieren keinerlei Baupläne, obwohl tragende Teile des Ständerwerks entfernt oder versezt wurden.
Außerdem ist die Rechtslage in so einem Fall sehr stritisch, da es für diese Sache kein Grundsatzurteil gibt. Nun wollen wir halt gerne wissen ob jemand schon Erfahrungen in dieser Richtung gesammelt hat.
Zu Stefan Haar,
Es ist kein Denkmal, keine Grenzsituation, es hat sich bisher niemand beschwert und ja die Statik wurde verändert.
Im Anhang ist ein grober Grundriss des Teils des Gebäudes
worauf es ankommt.


Dateianhänge:
Grundriss.jpg [26.32 KiB]
81-mal heruntergeladen
Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re:Baugenehmigung
BeitragVerfasst: Do 15. Mai 2003, 21:47 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Feb 2003, 23:59
Beiträge: 888
Wohnort: Wolfenbüttel
Tschuldigung, aber ein Niederdeutsches Hallenhaus kann ich in diesem Grundriß beim besten Willen nicht erkennnen - allenfalls könnte ich mir eine Durchfahrtscheune darunter vorstellen ... ... und welches bitte ist nun die Hauptwohnung und welches die Einliegerwohnung? - Auch Raumbezeichnungen und eine Kennzeichnung der Eingangssituationen wären hilfreich.

Ich fürchte, so kommen wir hier übers Forum nicht weiter. :-\

Neben einer Objektbegehung wären zu einer befriedigenden Antwort Kenntnisse über die planungsrechtliche Situation (Flächennutzungsplan, Bebauungsplan, ...) erforderlich.

Auch wenn's für Sie vielleicht unbefriedigend ist, anbei mein Tipp: Suchen Sie Sich in Ihrer Region einen Architekten Ihres Vertrauens - alternativ können wir Ihnen vielleicht verschiedene Architekten in Ihrer Region nennen, die Mitglied bei der IGB sind. Somit hätten sie dann eine Vorauswahl, wobei wir leider keine Qualitätsgarantie übernehmen können :'(

_________________
AG-Bautechnik der IGB
Dipl.-Ing. Architekt

Beiträge im Forum können lediglich allgemeine Betrachtungen und daher reine Meinungsäußerungen sein. Bei konkreten Sanierungsproblemen ist eine Einzelberatung durch einen Sachkundigen vor Ort zwingend erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:Baugenehmigung
BeitragVerfasst: Mo 30. Aug 2004, 08:38 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
keine offizielle baugenehmigung...
meine frage: wann wurde diese nutzungsänderung durchgeführt ?
im baurecht gibt es den begriff des bestandsschutzes.
dieser ist nach heutiger definition nicht mehr nach ablauf einer bestimmten frist gegeben, sondern abhängig davon, ob die baumaßnahme zu irgendeinem zeitpunkt einmal baurechtlich genehmigungsfähig gewesen ist.
Hätte man die Umnutzung Ihrer Stallung zu irgendeinem zeitpunkt genehmigt bekommen ?
Sie wollen jetzt alles neu gestalten und die vorhandene umnutzung in ein neues plaungskonzept einbetten ?
bitte mehr info ?

stefan seidel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re:Baugenehmigung
BeitragVerfasst: Do 28. Apr 2005, 21:27 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
@ Wilfried Hilger,
es ist schade, daß Deine Diskussion begonnen, aber mittendrin abgebrochen wurde. Warum ??
Das Thema ist sehr spannend und die Anzahl der Zugriffe sagt es: Auch von großem Interesse.
Wie geht diese "Geschichte" weiter ? Welche Lösungen ??


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re:Baugenehmigung
BeitragVerfasst: Fr 29. Apr 2005, 12:52 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Apr 2005, 11:10
Beiträge: 502
Wohnort: Berlin / Münchehofe (Brandenburg LDS)
Ahoi,

bevor ich mir Gedanken über (problematische) Rechtskonstruktionen machen würde die eine Genehmigungsfähigkeit untersetzen, würde ich einfach mal bei dem zuständigen Bauamt nachfragen (ggf. über einen Vorbescheid), ob es grundsätzliche Gründe gegen eine Umnutzung gibt.

Hilfreich können (insbesondere in Gebieten ohne Bebauungsplan) Satzungen der Gemeinden sein (z.B. Gestaltungssatzungen, Abrundungssatzungen) o.ä.

Dort finden Sie häufig Hinweise über die beabsichtigte Entwicklung der Gemeinde (z.B. ob verdichtet werden soll, Umnutzungen zu Wohnzwecken fördern usw.). Mir hat´s geholfen - die Genehmigung mußte im Widerspruchsverfahren erteilt werden......

Ahoi, Sven Teske

_________________
Teske + Schwiede Architekten
Sachverständige für Schäden an Gebäuden

Alle Beiträge im Forum sind ausschließlich allgemeine Betrachtungen und keinesfalls konkrete Sanierungsanleitungen oder Rechtsberatungen. Hierfür sind immer Einzelfallberatungen durch einen Sachkundigen vor Ort erforderlich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de