Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: So 5. Jul 2020, 05:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bürger wollen Ihre Dörfer erhalten
BeitragVerfasst: Fr 27. Mai 2005, 08:46 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Reaktion auf ein MIBRAG Schreiben nach Lübtheen /Mecklenburg

Unsere Internetredaktion erreichte folgendes Schreiben eines Mitglieds der örtlichen Bürgerinitiative, Herrn Steinbeck, welches wir hier gerne veröffentlichen:

Offener Brief an die MIBRAG, an die Washington Group Int. und die Fa. NRG

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren.

In Ihrem Schreiben an unsere Bürgerinitiative äußerten Sie sich verwundert über die Tatsache, dass unsere Bürgerinitiative Heuersdorf besuchte und nicht Ihr Unternehmen, weil wir dadurch angeblich die Gelegenheit zu
Informationen durch Sie nicht nutzen.

....
Lassen Sie uns folgenden Sachverhalt unmissverständlich klarstellen:

Der Bereich um Lübtheen, in dem Sie Ihre Probebohrungen derzeit vollziehen und der für Ihre Braunkohletagebaustätte sowie das dazugehörige Braunkohlekraftwerk in Betracht gezogen wird, liegt inmitten eines Landschaftsschutzgebietes.
Dies ist Ihnen natürlich bekannt.

Was Ihrer Aufmerksamkeit offenkundig jedoch entgangen ist: Gerade in dieser landschaftlich wunderschönen Region sind in den letzten 10 Jahren seit den letzten Diskussionen zur Braunkohle stetige Fortschritte im Bereich des sanften Tagestourismus und des Naherholungstourismus mit kleinen und großen Restaurants und Beherbergungsbetrieben, mit Ponyhöfen und vielen Privatinvestoren, die es gerade wegen der intakten Natur hierher zog, entstanden. Menschen aus Hamburg, Berlin und anderen stark bevölkerten Regionen des Landes haben hier mit viel Kosten und Engagement ihre neue
Heimat aufgebaut. Alte historische und denkmalgeschützte Gebäude wurden saniert und so vor dem Zerfall bewahrt, ja sogar ein Brauhaus im althergebrachten Stil wurde für Einheimische wie für die ständig zunehmende Zahl der Touristen gebaut. Die Griese Gegend ist zu einer lebendigeren und kulturell wie ökologisch attraktiveren Region geworden, die dadurch bereits viele Arbeitsplätze geschaffen hat. Und diese Entwicklung beginnt erst richtig – weitere Vorhaben und Investitionen sind geplant. Die Zukunft dieser Gegend liegt in der Schönheit seiner Natur und der Menschen, die sie suchen und hier finden können !

Und dagegen stehen Sie mit der potentiellen Planung einer
Industrielandschaft. Mit rauchenden Kraftwerken, welche den Horizont auf viele Kilometer bestimmen werden. Mit einem Tagebau, der das Grundwasser gefährdet und Dreck und Staub an Stelle der gewachsenen Natur stellen soll. Mit einer
Veränderung der Infrastruktur von der bisherigen Behaglichkeit zu der Unruhe eines Industriegebietes mit LKW-Massen und einem Verkehrsaufkommen, das hier sowenig hinpasst, wie Ihr ganzes Projekt überhaupt.

Verstehen Sie jetzt vielleicht, wer hier ein Informationsbedürfnis hat ?
Lassen Sie es mich so ausdrücken:
Sie und Ihr Braunkohleprojekt sind hier von der absoluten Masse der Bevölkerung unerwünscht. Und diese Bevölkerung will Sie hier nicht. Nicht in 15, nicht in 50 Jahren !

Wir erwarten von Ihnen, dass Sie sofort Ihre Probebohrungen einstellen, das Projekt für beendet erklären und öffentlich für alle Zeit davon abgehen, hier nach Diatomeenkohle suchen zu wollen ! Alles andere ist schändlich, da allein die Perspektive, die Sie mit den Probebohrungen verbreiten, investitionshemmend auf die Region wirkt.

Machen Sie sich klar: Die Front gegen Sie steht.
Aus dem Stand hat sich eine Bürgerbewegung gegen Sie formiert, die tagtäglich an Zulauf gewinnt. Immer mehr Politiker erklären ihre Solidarität mit der rapide wachsenden Bewegung. Menschen aus allen Schichten und Kreisen entwickeln Hassgefühle auf Sie. Der Widerstand, den Sie in Heuersdorf und anderen Gegenden in Sachsen erfahren haben, ist gar nichts zu dem was Sie im Landkreis Ludwigslust erwartet: Keine Diskussionen werden mit der MIBRAG geführt.
Keine Kompromisse werden akzeptiert. Alle rechtlichen und politischen Mittel werden gegen Sie ins Feld geführt.
Die absolute Mehrheit der Bevölkerung ist zum härtesten Kampf entschlossen, sich ihre Heimat nicht zerstören zu lassen.
Am Ende werden Sie nur viel Geld verloren haben und kein Gramm Braunkohle dafür erhalten.

Dies ist Norddeutschland – bekannt für seine Sturheit. Bleiben Sie also wo Sie sind.

Mit vorzüglicher Hochachtung
Philip Steinbeck


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de