Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Sa 29. Feb 2020, 02:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 5. Dez 2011, 09:16 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Mo 28. Nov 2011, 16:42
Beiträge: 12
Moin Moin zusammen,

wir besprechen hier derzeit, ob wir bei unserem Bauernhaus (Bj. 1904, Außenschale rotes Ziegelmauerwerk) eine Hohlraumdämmung des doppelschaligen Mauerwerks durchführen lassen sollen.
Welche Faktoren sollten wir bei unseren Überlegungen berücksichtigen?
Insbesondere möchten wir etwas darüber wissen, was bei einer Veränderung der Wandsituation, bezüglich der Fenster zu bedenken ist. Wir haben beschloßen, die alten Fenster zu behalten und im Sommer 2012 zu renovieren, um dann vom Tischler ein weiteres Fenster davor setzen zu lassen (Kastenfenster).
Der Dachboden soll dann auch gedämmt werden.

Das Haus muß unserer Meinung nach, aber nicht den heutigen Vorstellungen, von Gebäudedämmung entsprechen.
Vielleicht ist das Klima im diesem Haus ja auch etwas ganz spezielles und man würde es mit Dämmung nach dem Motto: "viel hilft viel" auch aus dem "Gleichgewicht" bringen?


Sind für jeden Hinweis dankbar!!!

Danke und einen schönen Wochenstart
wünscht
Nelly


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2011, 10:49 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Di 30. Nov 2010, 16:26
Beiträge: 13
Wohnort: bei Bad Oldesloe
Soweit meine Nicht-Fach-Kenntnisse:

- Hohlraumdämmung ist prima. Meiner Erfahrung bei meinem Haus nach werden dadurch auch eine Menge Windundichtigkeiten mitbeseitigt. Neubaudämmwerte erreichst Du natürlich nicht, aber bei unserem 6cm dicken Kern konnte man am nächsten Tag gleich einen Riesenunterschied feststellen.
- Fenster sollten immer schwächer gedämmt sein als die Wände. Insofern ist bei einer Verbesserung der Wanddämmung, wenn die Fenster gleich bleiben, kein Problem zu erwarten.

Spiel mal ein bißchen mit u-wert.net herum.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 12. Dez 2012, 10:00 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo,

wenn zwischen dem Mauerwerk und der Ziegelfassade genug Luft vorhanden ist ( Luftschicht sollte 4-6 cm mindestens sein ),und nicht zuviel "Mörtelbrücken" enthalten sind, dann wäre eine nachträgliche Dämmung per Einblasen wohl die beste/einzige Möglichkeit !

Ich denke mal das es an den Fensterlaibungen nicht möglich ist, hier wurde bestimmt ohne Luftschicht direkt ans Mauerwerk gesetzt, hab ich schon öfters gesehen, da fehlt natürlich später die Dämmung hinter dem Klinker und wenn die alten Fenster drin bleiben, auch die werden nicht so die Top-Dämmwerte haben, aber wenn der Großteil der Fassade nachträglich gedämmt ist, sollte das schon einiges bringen.

Gruß
Holger


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de