Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Sa 20. Jul 2019, 15:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beschneiden der Bäume ganzjährig?
BeitragVerfasst: Sa 26. Apr 2008, 22:43 
Offline
Full Member
Full Member

Registriert: Do 14. Dez 2006, 18:51
Beiträge: 101
Wohnort: Viersen
Wo ich gerade hier bin, kann ich das auch mal fragen: Wir müssen zwei große Bäume, eine Eiche und eine Esche, bearbeiten lassen. Es muss Totholz entfernt werden und Äste, die übers Dach ragen und bei Sturm das Dach bedrohen, sowie genereller "Pflegeschnitt". Kleinere (u.a. 2 Linden) haben wir schon selber zurückgeschnitten. Aber die Bäume sind so groß´, dass wir da mit Bordmitteln nichts mehr machen können.  Wir also im Februar ein paar Angebote von lokalen Gartenbaubetrieben reingeholt, die das mit Seilklettertechnik machen. Mein Eindruck: Die haben so gut zu tun, dass sie teilweise gar nicht reagieren. Oder sind wir mit 2 Bäumen nur kleine Fische, die sich nicht lohnen? Jedenfalls kann keiner der Betriebe die Arbeiten kurzfristig machen, nicht vor zwei Monaten, die sind anscheinend alle voll ausgebucht. (Ist Bäumeschneiden vielleicht eine Marktlücke???) Auf meinen Einwand, die Bäume müssten doch spätestens im April geschnitten werden, sagten die: Das sei totaler Quatsch, man kann Bäume das ganze Jahr schneiden. Das mit dem Winterhalbjahr sei eine Legende, die sich daraus entwickelt habe, dass die Bauern die Bäume immer im Winter geschnitten haben, weil sie da halt die Zeit dafür hätten. Für den Baum sei das ganz egal, wannn er geschnitten werde.

Ist da was dran?

Gruß
Ludwig


Der Betriebeinb der Wahl , vor kam dann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 26. Apr 2008, 23:33 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Beiträge: 397
Wohnort: Minden
Moin Ludwig,

Esche, Eiche, Buche usw. wurden bei uns auch immer ganzjährig geschnitten.
Eben immer dann, wenn gerade Zeit dafür war.
Die Obstbäume wurden - je nach Wetterlage - immer im Februar, März geschnitten.
Für einen Sommerschnitt - war wegen der Ernte - nie Zeit.

OT

Zu Esche und Eiche fällt mir grad noch eine alte Bauernregel ein ...

Grünt die Esche vor der Eiche, gibt's 'ne große Bleiche ...  -->  heißer und trockener Sommer
grünt die Eiche vor der Esche, gibt's 'ne große Wäsche ... -->  verregneter Sommer

Achte mal darauf!

Gruß
Thomas

_________________
Gruß
Thomas Schomburg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 26. Apr 2008, 23:34 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo Ludwig,

eigentlich habe ich "den Griff in die Kiste" bei den Handwerkern gepachtet  ;D
Hier war auch mal einer, der für unsere drei Riesen (2x Birne, eine Kirsche) einen Kostenvoranschlag für Schnittmaßnahmen erstellen sollte. Hat er auch getan, aber wegen des unglaublich "guten" Preises haben wir es dann doch erst einmal gelassen.

Ich habe zwar keine große Ahnung vom Bäume schneiden, könnte mir aber vorstellen, dass es bei einer Eiche und einer Esche tatsächlich wurscht ist wann die geschnitten werden. Da erwartet man ja keine Früchte von. Bei Obstbäumen sehe ich das allerdings etwas anders. Aber die Aussage zum Schnitttermin (Legende) finde ich etwas bescheiden. Im Winter ist der Saftfluss wesentlich geringer, dadurch "bluten" Schnittwunden weniger und wegen der niedrigen Temperaturen ist auch die Gefahr von Infektionen geringer.  Von einem Experten erwarte ich fundiertere Aussagen, nicht so ein "du hast doch keine Ahnung, also sei gefälligst still -Geschwätz".

Grüße
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 27. Apr 2008, 10:24 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Sep 2006, 20:29
Beiträge: 397
Wohnort: Minden
Moin Ludwig,

ein Vorschlag zu Deinem Baumschnitt:

Ich kenne zwar nicht den Umfang Deiner Schnittmaßnahmen, aber bei den Ästen, die Deine
Dächer bedrohen, würde ich u. U. einfach mal die ortsansässige Freiwillige Feuerwehr ansprechen.
Die sind oftmals gerne bereit, da im Rahmen einer kleineren Übung zu helfen.

Und im Anschluss wird dann der Grill "angeworfen" und ordentlich "der Brand" gelöscht!  :D

So ist das auf Dorf ... na, ja, evtl. freut sich auch die Vereinskasse noch über einen kleinen Obulus ...

Sonntagsgrüße
Thomas

_________________
Gruß
Thomas Schomburg


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 27. Apr 2008, 19:10 
Offline
Full Member
Full Member

Registriert: Do 14. Dez 2006, 18:51
Beiträge: 101
Wohnort: Viersen
Danke est mal für die Infos. Ich glaub, die Eiche war vor der Esche dran....bitte nicht wieder so ein Regensommer!

Also das leuchtet ein, da es keine Obstbäume sind, können sie ganzjährig geschnitten werden. Wenn auch die Einwände von Ulrike durchaus berechtigt sind. Die lokale Feuerwehr frag ich lieber nicht, die will ich mir für echt ernste Sachen warmhalten. Die haben bei Kyrill im letzten Jahr einen Mann verloren - von Baum erschlagen. Und im letzten Sommer hat hier ein Blitz einen Riesenbaum von oben bis unten feinst säuberlich gespaltenen  - er blieb stehen und wenn man nicht genau hinsah, fiel es nicht auf. Die Feuerwehr kam, stand um den Baum und beratschlagte, was tun, da kam die Krone runter. Zum Glück konnten alle rechtezeitig weg. Die mussten den Baum dann Stück für Stück von oben abtragen.

Gruß
Ludwig


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 28. Apr 2008, 20:26 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mo 17. Feb 2003, 17:34
Beiträge: 767
Im Prinzip ist es nach Meinung mir bekannter Fachleute zumeist sogar besser, Bäume in der Wachstumsphase zu schneiden. Sie können sich dann durch ihr eigenes Immunsystem besser gegen Infektionen wehren und bei kleinen Schnitten schneller eine neue Kallusschicht aufbauen und schlafende Augen aktivieren. Problematisch ist bei einigen Bäumen (z.B. Kirsche) die Gefahr des starken Blutens. Was man dagegen tun kann, wissen erfahrene Gärtner (z.B. Erwärmen).


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de