Diskussionsforen

der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. - IGB
Aktuelle Zeit: Do 17. Okt 2019, 19:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: neuer Holznagel
BeitragVerfasst: Di 18. Dez 2007, 10:30 
Nicht angemeldeter User
Nicht angemeldeter User
Hallo Ulrike,
in deinem Artikel schreibst du, " aber niemals Zaun und Hecke hintereinander"
wieso das? Bei uns in der Gegend kommt das aber öfter vor. Ich stell mir das so vor: Zuerst wird Garten angelegt. Zaun rum, damit Wildtiere draußen bleiben, oder die Laufenten drinnen. Dann wird gerade am Zaun Buchs oder Flieder oder ähnliches gepflanzt. 10 Jahre später sind diese Gehölze so groß, daß keiner mehr den alten Zaun zwischen den Gehölzen rauszieht. Also hat man beides.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: neuer Holznagel
BeitragVerfasst: So 23. Dez 2007, 17:56 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Beiträge: 869
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Hallo Miro,

jeder Gärtner wird Dir das sagen können: Zaun und Hecke gehören nicht zusammen. Entweder, oder.

Ein Maschendraht mag ja noch im Laufe der Zeit "unsichtbar" werden. Aber dazu habe ich ein paar ganz praktische Betrachtungen:
Die Maschen schnüren in 10 Jahren die durchgewachsenen Zweige Deiner Hecke ab, die dann irgendwann unweigerlich absterben. Beim Schneiden und Auslichten musst Du aufpassen, dass Du nicht in den Draht schneidest und wenn der Draht dann irgendwann einmal das Zeitliche segnet, hast Du die allergrößte Mühe, ihn aus dem Dickicht zu holen.

Holzzäune sehen vor Hecken schlichtweg deplaziert aus. Die wachsen auch nicht so ein, dass sie irgendwann nicht mehr zu sehen sind. Und man kann sie nicht pflegen, was dann unweigerlich zur vorzeitigen Verrottung führt.

Ich habe s.g. Heister gekauft. Die Pflanzen sind in der Baumschule zwei mal verschult worden, etwa 1.50 m hoch und gut verzweigt. Sie werden bei der Pflanzung um etwa 1/3 gekürzt, somit ergibt sich eine Höhe von 1 m. Zur Schnittzeit im darauf folgenden Jahr sollen sie nochmals um 20-30 cm in der Höhe eingekürzt werden damit sie sich von unten her stärker verzweigen und so von Anfang an ein gutes Dickicht bilden können. In zwei bis drei Jahren sind die Lücken geschlossen.

Wenn man trotzdem in dieser Zeit lieber noch einen Zaun davor haben möchte, um bspw. Wildtiere abzuhalten, kann man ja einfache Drähte spannen. Die sind dann sehr einfach zu entfernen.

Vorweihnachtliche Grüße
Ulrike

_________________
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de