Zaunbau im Osterzgebirge

Wo - Wie - Was | Rund um das Grün
Benutzeravatar
Martin Hahn
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 33
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:59

Zaunbau im Osterzgebirge

Beitrag von Martin Hahn »

Beitrag wurde abgetrennt!

Hallo zusammen,

ich hänge ich mich mal hier in das Thema rein, obwohl es in einer anderen Kategorie wohl besser aufgehoben wäre.

Auch wir wollen unseren "Bauerngarten" einzäunen. Die Sandsteinsäulen stehen nun fast wieder alle. Nun ist die Frage, welchen Zaun man nimmt. Im Prinzip wäre wohl ein einfacher Lattenzaun von der Ansicht her am besten. Woher kann man geeignete Latten beziehen? Im Umkreis (Osterzgebirge) werden immer nur halbrunde Latten angeboten, welche schrecklich gerade und grün imprägniert sind. Mir würde entweder runde Latten oder eben natürlich gewachsene halbrunde Latten zusagen. Ob es zweckmäßig ist, mal in einem Sägewerk vorbeizuschauen? Es wären auch Riegel notwendig, welche eine Spannweite von ca. 4 Metern überbrücken. Diese müssten sicherlich mittig unterstützt werden.

Anbei ein Bild vom Gärtchen.

Martin
Dateianhänge
Zaun.JPG
Zaun.JPG (57.43 KiB) 8071 mal betrachtet
Benutzeravatar
Doreen Goethe
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: So 5. Jul 2009, 20:11
Wohnort: 30 km östlich von Wolfsburg

Re: Zaunbau im Osterzgebirge

Beitrag von Doreen Goethe »

Hallo Martin,

für einen Bauerngarten finde ich ja einen Kastanienzaun bzw. Rollzaun sehr schön. Allerdings weiß ich nicht inwiefern das " regional und zeitlich korrekt" ist, falls es dir darauf ankommt. Einfach mal nach Rollzaun oder Kastanien-Staketen-Zaun googlen.
Dateianhänge
rollzaun.jpg
rollzaun.jpg (49.69 KiB) 8035 mal betrachtet
Liebe Grüße
Doreen
_________________________________
Manches Schöne dieser Welt
ist in Krieg und Streit zerronnen.
Wer beschützet und erhält,
hat das größte Los gewonnen.

Quelle : Alte Hausinschrift
Benutzeravatar
Ulrike Nolte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 869
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 16:14
Wohnort: Lügde-Hummersen (Kreis Lippe)
Kontaktdaten:

Re: Zaunbau im Osterzgebirge

Beitrag von Ulrike Nolte »

Hallo Martin,

bei einer Fahrt über Land und durch die Dörfer in Deiner Region kann man sicher so Einiges entdecken. Warum nicht auch alte Zäune? Hier kann man solche noch finden.

Ein Rollzaun zieht zwar urtümlich aus und ist in der Anschaffung sehr günstig. Wenn man ihn aber dauerhaft anbringen will, kommt man auch da nicht ohne Pfosten und Riegel aus.

Manche Sägewerke hier bieten den Zuschnitt von Zaunhölzern an, es lohnt sich bestimmt, auch in Deiner Region danach zu suchen.

Herzliche Grüße
Ulrike
"Wenn du wirklich etwas willst, werden alle Märchen wahr." (Theodor Herzl)
Mehr über meine wahr gewordenen Märchen ist hier nachzulesen
Benutzeravatar
Martin Hahn
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 33
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:59

Re: Zaunbau im Osterzgebirge

Beitrag von Martin Hahn »

Ich bin nun fündig geworden. Hanichelzaun heißt das Stichwort. Dahinter verbergen sich Zäune aus Holz, wie es gewachsen ist. Nicht gefräst - nur geschält. Farblos kesseldruckimprägniert wirkt der Zaun in zwei Jahren (laut Aussage) grau-silbrig verwittert.

Ich muss das Material nun nur noch abholen und aufbauen. Danach kann ich hier auch gern ein Bildchen einstellen (wird wohl erst im Frühjahr) und eine Beurteilung abgeben.

Hier habe ich gekauft: http://www.bucher-rundholz.de

Martin
Achim
Junior Member
Junior Member
Beiträge: 44
Registriert: Di 3. Jun 2008, 13:36

Re: Zaunbau im Osterzgebirge

Beitrag von Achim »

Hier gibts Kastanie, handgespalten und ebenfalls wie gewachsen, aber unbehandelt, was mir persönlich mehr entgegen kommen würde:

http://www.bauernzaun.de


Gruß
Achim
Antworten